SPRACHE
>
>
Schulwege
Schulwege

Schulwege fördern die intellektuelle und soziale Entwicklung sowie die Bewegung der Kinder. Am besten gehen Kinder zu Fuss oder je nach Fähigkeit mit dem Velo zur Schule. Schulwege bergen aber auch Gefahren. Kinder gehören zu den gefährdetsten Verkehrsteilnehmenden. Das grösste individuelle Risiko tragen die 5- bis 9-Jährigen als Fussgänger und die 10- bis 14-Jährigen als Velofahrer. Je nachdem, wie der Schulweg zurückgelegt wird, sind unterschiedliche Gefahren vorherzusehen und deren Vermeidung oder Bewältigung einzuüben.

Tipps

  • Für die Unfallverhütung hat das gute Vorbild der Eltern und anderer Erwachsener eine wichtige Funktion, da Kinder vieles durch Nachahmung lernen. Eltern sollten mit ihren Kindern zwischen 3 und 6 Jahren das sichere Verhalten in verschiedenen Verkehrssituationen eingehend üben.
  • Solange die Kinder den Weg zum Kindergarten oder zur Schule nicht allein sicher bewältigen können, liegt es in der Verantwortung der Eltern, das Kind zur Schule zu bringen.
  • Kinder sollten erst dann mit dem Fahrrad in die Schule fahren, wenn sie die Radfahrausbildung absolviert haben (ca. ab 10 Jahren). Nur bei verkehrsarmer Schulumgebung können sie das bereits früher tun.

 

Ratschläge für Fachpersonen

  • Geeignete Schulwegplanung und die Umsetzung baulicher, signalisationstechnischer, betrieblicher und organisatorischer Massnahmen helfen mit, Kinder auf dem Schulweg vor Unfällen zu schützen.
  • Damit Schulbusse ihren Zweck erfüllen, sind Haltestellen mit geeigneten Warteräumen und eine Ausstattung der Schulbusse mit Rückhaltesystemen erforderlich.
  • Lenkende von Schulbussen sind sorgfältig auszuwählen und auszubilden.

 

Video

Kinder sind neugierig und wollen ihre Welt entdecken. Entwicklungsbedingt ist ihre Wahrnehmung aber noch eingeschränkt und das Bewusstsein für Gefahren noch nicht voll ausgebildet. Das sichere Verhalten im Strassenverkehr muss gezielt geübt werden. Unser Übungsprogramm zeigt Eltern und Betreuungspersonen auf, wie Kinder in 7 Lernschritten für den Strassenverkehr fit gemacht werden können.

 

 

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

https://bfu.ch/sites/kundensuite/de/Lists/ArtikelD/DispForm.aspx?ID=680Kinder auf dem Schulweg – Sicher in die Schule – und wieder nach Hause
https://bfu.ch/sites/kundensuite/de/Lists/ArtikelD/DispForm.aspx?ID=1313Verkehrssicherheit auf Schulwegen
https://bfu.ch/sites/kundensuite/de/Lists/ArtikelD/DispForm.aspx?ID=2008bfu-Report Nr. 25 – Verkehrssicherheit auf Schulwegen
https://bfu.ch/sites/kundensuite/de/Lists/ArtikelD/DispForm.aspx?ID=760Unterrichtsblätter zur Sicherheitsförderung – Zu Fuss auf dem Schulweg
https://bfu.ch/sites/kundensuite/de/Lists/ArtikelD/DispForm.aspx?ID=3230bfu-Fachdokumentation 2.262 – Schulweg zu Fuss

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

https://bfu.ch/sites/authoring/de/Lists/Rechtsratgeber/DispForm.aspx?ID=12Haben Fussgänger Vortritt?
https://bfu.ch/sites/authoring/de/Lists/Rechtsratgeber/DispForm.aspx?ID=18Wo darf ich mit meinem Trottinett (Inline-Skates, Skateboards, Kinderrad ...) fahren und welche Verkehrsregeln sind anwendbar ?
https://bfu.ch/sites/authoring/de/Lists/Rechtsratgeber/DispForm.aspx?ID=14Welche rechtlichen Vorgaben existieren für den Winterdienst auf öffentlichen Strassen?

Weitere Informationen

Kontakt

Ja